Yoga Dance 2020

Mit Yoga Dance werden Stärke und Achtsamkeit des Yoga mit der Musik und  des Tanzes verbunden. Inspiriert von Musik aus der ganzen Welt, lassen wir uns von den Asanas bewegen. Mit viel Raum für den eigenen Rhythmus und Flow, für kraftvolle Bewegungen und Stille, Verweilen und Innehalten, für Energie, Intuition und Kreativität. Ein tiefes Gefühl der Einheit von Körper und Geist, Atem und Bewegung entsteht.

The rhythm of the body, the melody of the mind and the harmony of the soul create the symphony of life.

          (B.K.S. Iyengar)

Datum / Zeit

Samstag  29.2.

von 10:15 - 11:30

Kosten: CHF 30.-

vor Ort zu bezahlen Anmelden per sms bei fragen 076 219 65 80

Freue mich auf bewegende Momente mit Euch Naline Rohrer

 

 

 

 



Film Abende

Bewegte Bilder sagen oft mehr als tausend Worte und sie sind eindrücklicher und gehen tiefer. Dokumentarfilme, Spielfilme, Vorträge, biographische Filmgeschichten - sie alle haben etwas gemeinsam: Sie begleiten dich auf deinem Lebensweg, schenken wertvolle Impulse und erfreuen das Herz und bereichern den Geist!
 
Donnerstag  5.3. 2020  19.00 - nehmt Euch genügend Zeit ;-)
Starten mit einer kurzen Meditation
Hausschuhe oder kuschelige Socken mitnehmen.
 
Die Filme werden sorgfältig ausgesucht und jeweils vor Ort bekannt gegeben, lasst Euch überraschen ..
Kollekte für Hilfsprojekt
Freue mich auf einen Achtsamen Film Abend mit Euch
Herzlich Naline

Alle 3 stündigen Workshops Fr. 150.– / Early Bird im Voraus bezahlt spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn Fr 110.–  mit Tee & Früchte
Tages / Kurs Fr. 200.–  im Voraus bezahlt Fr. 160.– mit  Mittagessen & Tee

Solltest Du knapp bei Kasse sein und du gerne an einem meiner Workshops teilnehmen möchtest, melde dich bei mir und wir finden eine Lösung.

 

                                         

 


Shakti  Workshop Sexualität aus der Sicht des Yoga

Datum / Zeit

Sonntag 23.Februar

13.30 - 16.30

Yoga Studio Hunzenschwil

Rupperswilerstrasse 5

 

 

Shakti (Sanskrit शक्ति Śākti [ˈʃʌktɪ], wörtl. „Kraft“, „Energie“) steht im Hinduismus für die weibliche Urkraft des Universums – sie stellt eine aktive Energie dar. Die unzähligen indischen Göttinnen werden als Form von Shakti angesehen.

 

Die Shakti-Seminare sind für alle Frauen, die ihre weibliche Kraft aktivieren wollen. Sie lassen die eigene Persönlichkeit voll erblühen. Über die Besinnung auf die eigenen Werte, das Vertiefen der Liebe für sich selbst, den Körper und die Yoni (weibliches Genital).Ein Liebevolles Hinschauen und Verehren des eigenen Frau seins. Nichts mehr verstecken, sondern tief verbunden mit sich selbst die eigene Weiblichkeit und Wahrheit leben: Das ist die Vision.

 

 

 

 

  • belebt alle Körpersysteme
  • erhöht das Körperbewusstsein
  • reduziert Stress und stärkt die Vitalität
  • löst Spannungen und emotionale Verhaltensmuster
  • verbessert die Körperhaltung, die Balance und die Koordination
  • stärkt den meditativen Geist
  • vertieft den inneren Frieden

Ablauf  :

Einstimmen mit einem Mantra

Beckenboden Übungen

Kundalini Yoga

Shakti Stretches fliessende Dehnübungen

Pranayama (Atemübungen)

Vertiefen uns in das Thema Sexualität

ShaktiTanz

Meditation

Shavasana (Entspannen) Stille

Austausch Runde mit  Tee, Kekse & Früchte

Kosten   CHF 150.-

Yogamatten vorhanden!

 

Datum/ Zeit

Sonntag 13.30 - 16.30

Wo: Yoga Studio Rupperswilerstr 5 Hunzenschwil 5502

 

Alle 3 stündigen Workshops Fr. 150.– / im Voraus bezahlt spätestens 3 Wochen vor Kursbeginn CHF 110.–

Bitte meldet Euch frühzeitig an, Bitte beachte, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Anmeldenung  www.sundarayoga.ch/kontakt  oder eine Kurze Nachricht über Whats App 078 626 12 97

 

 

Für diesen Workshop brauchst du keine Yoga Kenntnisse

 

Solltest Du knapp bei Kasse sein und du gerne an einem meiner Workshops teilnehmen möchtest, melde dich bei mir und wir finden eine Lösung

                                          

 Freue mich auf einen bewegenden Workshop mit Euch

 Herzlichst Naline Rohrer

 

 Überweisung auf folgendes Konto 89-104244-1 IBAN CH86 0900 0000 8910 4244 1                                            

 Naline Rohrer

 

 

 

 

 

 


Tantra & Massage

 Sexualität aus der Sicht des Yoga

 Datum Zeit 2020

 Samstag 13.06

 10:30 - 17:00

 Kosten 200.- mit Mittagessen & Tee

Der Samstag soll einen lustvollen Geschmack von Tantra vermitteln und die Integration dieses Themas in den Alltag erleichtern.
Sie ist für Anfänger gleichermassen geeignet wie für Menschen, die schon Bekanntschaft mit diesem Weg geschlossen haben und ihn mehr und mehr in ihr Leben einbeziehen wollen. Frauen, Männer, Singles, Paare – alle sind willkommen.
Atmung und Asanas Sie helfen den ganzen Körper zu dehnen, zu entspannen und zu vitalisieren. Die Lebensenergie kommt wieder in Fluss.
Sie sind durch ihre wohltuende Wirkung eine gute Voraussetzung für die Übungen, die danach folgen.
Weitere Inhalte sind sowohl das spielerische als auch das kraftvolle Annähern an das Thema Tantra & Massage
Erwecken der eigenen Energie mit Elementen aus Atmung, Bewegung und Meditation.
Feurige Tanzrunden sind ebenso Bestandteil wie achtsame und liebevolle Übungen. All dies soll uns näher an unser Sein und Fühlen heranführen.

Eine kleine Einführung in das Wesen der Tantra Massage

 Das natürlichste Psychopharmakon: Streicheln

 (Zitat von Oliver Hassencamp  1921-1988

 

Psychopharmaka sind Arzneien für die Seele -  praktisch nur gegen Rezept erhältlich.  Die „Naturversion“ ist Körperkontakt, ein Bedürfnis, das in jedem Wesen steckt. Körperliche Berührung kann beruhigen, Kummer und Schmerz erträglicher erscheinen lassen.

 

Streicheln – basale Stimulation – schätzen Kinder und Haustiere. Aber körperliche Berührungen erscheinen in unserer Gesellschaft unangebracht. Das Grundbedürfnis nach Kontakt ist verpönt und gilt als unschicklich. Den Wunsch nach Körperkontakt haben wir im Verlauf unserer Erziehung abgewürgt

 

Natürlich sollten wir Zuwendung nie aufdrängen. Jede Berührung ist ein Überschreiten einer Grenze. Dort aber wo Körperkontakt geschätzt wird, dürfen wir grosszügig sein im Geben und im Nehmen.

 

Die Kunst des Tantra, des Berührens ist Jahrtausende alt, wurde in Indien und in Ostasien entwickelt und bis heute gepflegt. Im Westen hat uns in den letzten Jahrzehnten ein wahre Neo-Tantraflut überrollt. Tantra-Massage wird zurzeit in jedem Inserat als spezielles sexuelles Erlebnis angepriesen. Hierbei geht es meist um grobe Masturbationsformen.

 

Wir möchten den wirklichen Sinn des Tantra erforschen und in die Denkweise eindringen. Echtes Tantra ist eine Lebenshaltung erfüllt von Fairness und gegenseitigem Respekt und verlangt viel Vertrauen. Dazu gibt es keine  Vorschriften. – Nichts ist richtig oder falsch; Tantra ist neutral, sich fallenlassen im Nehmen und im Geben.

 

 

Es braucht keine Vorkentnnisse.

Bequeme Kleidung,falls Ihr Notizen machen wollt Schreibblock mitnehmen.

Freue mich auf Euch

 

Zu den Kursen ist eine verbindliche schriftliche Anmeldung über Kontakt  sundarayoga.ch  bis spätestens zwei Wochen vor Beginn erforderlich. Mit der Anmeldung wird die Teilnahmegebühr fällig. Der Platz gilt als gebucht, wenn die Teilnahmegebühr auf folgendes Konto überwiesen wurde.

  1. Überweisung auf folgendes Konto:PostFinance IBAN CH86 0900 0000 8910 4244 1 Konto 89-104244-1

  2. Naline Rohrer, Rupperswil
    076 219 65 80

  3. Namaste Naline Rohrer

 

 


Anfänger Yoga Kurs

Datum/Zeit 2020

Samstag 7.03.

14:00 - 17:00

Kosten CHF 150 .-  Tee & Früchte

 

In diesem Kurs geht es um die Grundlagen des Yoga. Im Vordergrund stehen sanfte Bewegungen, leichte Körper- und Atemübungen, die die Eigenwahrnehmung schulen, die Achtsamkeit üben und dich mehr und mehr im jetzigen Moment ankommen lassen.

Wir befassen uns in diesem Kurs mit den verschiedenen Bereichen des Körpers. So lernst du, dich gut zu verwurzeln, einen guten Stand zu haben. Du wirst Übungen kennenlernen, die deinen Rücken stärken und entspannen, die dich die Kraft in deinem Bauch fühlen lassen und den Bereich des Nackens und der Schultern ansprechen. Du lernst den Atem bewusst wahrzunehmen und deine Bewegung dem Atem anzupassen sowie einzelne Übungen zu einer kleinen Übungsfolge zu verbinden.

 

 

Anmelden sundarayoga.ch/kontakt oder per Whats App 076 219 65 80

 

Mit der Anmeldung wird die Teilnahmegebühr fällig. Der Platz gilt als gebucht, wenn die Teilnahmegebühr auf folgendes Konto überwiesen wurde:

  1. Überweisung auf folgendes Konto:PostFinance IBAN CH86 0900 0000 8910 4244 1 Konto 89-104244-1

  2. Naline Rohrer, Rupperswil

  3. Herzlichen Dank Naline Rohrer

 

 

 

 

 


Pranayama/Atem Einführungs Kurs

Datum / Zeit 2020

Samstag 18.04

9.00 - 12.00

Kosten 150.-  mit Tee & Früchte

Die yogischen Atemtechniken heissen Pranayama. Das Wort setzt sich zusammen aus Prana (Atem, Atmung, Vitalität, Energie, Leben) und Ayama (Länge, Ausdehnung). Pranayama bezeichnet eine bewusste Beherrschung der Atmung mit dem Ziel, diese zu vertiefen und auszudehnen.

Im Yoga ist der Atemvorgang von ausserordentlicher Wichtigkeit. Unser emotionaler und gedanklicher Zustand prägt unsere Atmung und umgekehrt. Sind wir gestresst, nervös, angespannt oder wütend, ist unser Atem in der Regel kurz, flach und hastig.

Gleichzeitig können wir unseren inneren Zustand durch die Atmung beeinflussen. Atmen wir regelmässig ein paar Mal hintereinander langsam und lautlos aus und dann aus der Tiefe wieder langsam ein, hat dies eine augenblickliche Auswirkung auf unsere Stimmung.

Viele Menschen atmen oberflächlich und wenig effektiv. Das verhindert eine ausreichende Sauerstoffversorgung des Blutes und der Organe, was den gesamten Organismus belastet. Trägheit, Müdigkeit, Lustlosigkeit und Antriebslosigkeit können die Folge sein.

Pranayama führt uns zunächst zu unserer natürlichen, freien Atemtätigkeit zurück, und lehrt uns dann, unsere Atemkapazität zu vergrössern. Das ist ein wichtiger Teil der klassischen Yogapraxis. Die Qualität des Atems ist maßgebend für den reibungslosen Ablauf unserer Körperfunktionen. Ausserdem besteht ein wesentlicher Zusammenhang zwischen einer tiefen ruhigen Atmung und einer ausgeglichen, entspannten Geisteshaltung.

Den Atemvorgang bewusst zu steuern, bedeutet, mit sich selbst in eine tiefe Verbindung zu treten. Wir bauen dabei aktiv körperliche und geistige Verspannungen ab.

Die Atmung im Sinne von Pranayama geschieht ausschliesslich durch die Nase. Beim langsamen Ausatmen senken wir den Brustkorb, entspannen den Bauch ganz und drücken ihn am Schluss der Ausatmung sogar noch ein wenig Richtung Wirbelsäule, um auch die Restluft auszuatmen. Beim langsamen Einatmen füllen wir unseren Atemapparat so, dass sich erst der Bauch und dann der Brustkorb weiten und sich am Schluss die Schlüsselbeinregion hebt. Diesen Vorgang wiederholen wir ein paar Mal, idealerweise an der frischen Luft.

Kurs Inhalt:

Einfache Atemübungen

Tiefes Atmen,lernen mit der Atmung im Einklang zu sein,schmerzen vermindern durch Bewusste Atmung

Erklärung der Lebensenergie (Prana) im klassischen Verständnis des Hatha Yoga. Ihre Wirkungsweise im menschlichen Körper wird mit Hilfe der Energiekanäle (Nadis), Energiezentren (Chakras) und energielenkender Techniken (Mudras & Bandhas) erklärt und in der Praxis umgesetzt.

Atemübungen welche das Lungenvolumen (die Vitalkapazität) erweitern und dadurch die Energiegewinnung - auch im Alltag - verbessern.

Die Wirkung von Pranayama

Die yogischen Atemübungen helfen uns, kurz gesagt, zurück zu einer natürlichen Atmung zu finden. „Prana“ heißt Energie, „Ayama“ bedeutet „Kontrolle“. Mithilfe der Atemübungen lernen wir, unseren Atem wieder bewusst wahrzunehmen und zu steuern – und so unsere Lebensenergie zu aktivieren und zum Fließen zu bringen.

Das klingt abstrakt und für einige sogar esoterisch, funktioniert aber sehr direkt:  Wer schon mal während eines heftigen Streits oder in einer sehr angespannten Situation für einige Atemzüge tief, entspannt und langsam ein- und ausgeatmet hat, weiß, wie mächtig die menschliche Atmung ist – plötzlich denkt und fühlt man wieder klarer, Stress und Überforderung reduzieren sich auf ein erträgliches Maß, das Herz schlägt ruhiger. Wenn also eine tiefe, ruhige Atmung schon so durchschlagende Wirkung hat, kann man sich vorstellen, dass ausgeklügelte Atemübungen, wie sie im Yoga vorkommen, noch viel wirkungsvoller sein können.

Und so ist es auch: Die verschiedenen Pranayama-Übungen helfen – das kann jeder selbst ausprobieren – dabei, sich zu (kon)zentrieren, wirken effektiv gegen Stress und bewirken Energieschübe, die kein Kaffee und auch kein Matcha-Tee auslösen können. So gut wie alle wirken entgiftend, und es gibt sogar eine Atemübung, die deine Verdauung anregt und deinen Bauch in eine Waschbrett verwandelt (Kapalabhati!). Auch bei konkreten Krankheitsbildern wie Allergien oder Asthma können bestimmte Atemübungen heilsam sein. Pranayama kann hier beim Stressabbau und der Erweiterung der Lungenkapazität helfen.




Zu  den Kursen ist eine verbindliche  Anmeldung über www. sundarayoga.ch/kontakt oder Whats App bis spätestens eine Woche vor Beginn erforderlich. Mit der Anmeldung wird die Teilnahmegebühr fällig. Der Platz gilt als gebucht, wenn die Teilnahmegebühr auf folgendes Konto überwiesen wurde:

  1. Überweisung auf folgendes Konto:PostFinance IBAN CH86 0900 0000 8910 4244 1 Konto 89-104244-1

  2. Naline Rohrer Fliederweg 16 5102 Rupperswil
    076 219 65 80

  3. Herzlichen Dank Naline Rohrer

 

 

 


     

 

Frühlingspuzt für Körper und Geist

Datum / Zeit 2020

Samstag 21.03

10:15 - 16:45

Tageskurs mit Mittagessen & Tee

Kosten CHF 200.- 

 

Wir tauchen in die Welt der Yogischen Reinigungstechniken ein..

      Kriyas sind im Hatha-Yoga körperliche Reinigungstechniken. Sie sollen helfen, den physischen Körper zu reinigen, indem sie auf verschiedene Art und Weise die Ausscheidungssysteme des Körpers anregen und unterstützen. Immer wieder werden diesen Übungen in den Yogaschriften auch spirituelle Wirkungen zugeschrieben. Der Körper wird sozusagen vorbereitet auf das „Mehr“ an Energie, das entsteht, wenn man Yoga übt. Wenn der Körper gereinigt ist, werden Energieblockaden beseitigt und die Energiebahnen (Nadis) werden frei. Die Energiezentren (Chakras) werden aktiviert und Energie kann wieder ununterbrochen fliessen.

 

 Der Kurs ist für alle geeignet und es sind keine Vorkenntnisse nötig.

 

Ablauf:

  • Ankommen (Achtsamkeitspraxis): Kurze Körperreise im Liegen; Stehen oder Sitzen, Atem wahrnehmen. Den Alltag hinter dir lassen

 

 

  • Yoga-Praxis (Asana): Ausgewählte Körperhaltungen und dynamische Abfolgen des Hatha Yoga angepasst auf die individuellen Begebenheiten der Teilnehmer. Asana haben eine tiefgreifende Wirkung auf Körper und Geist. Sie wirken auf Muskeln, Gelenke, Atmung, Herz, Kreislauf-, Nerven- und Lymphsystem, auf sämtliche Organe und Drüsen sowie auf Geist und Psyche. Asanas sind psychosomatische Übungen, die eine stärkende und ausgleichende Wirkung auf das gesamte Nervensystem haben und die psychische Verfassung des Übenden harmonisieren und stabilisieren. Wir setzen zur Intensivierung der Praxis yogische Körperverschlüsse (Mula Bandha, Uddiyna Bandha, Jalandhara Bandha, Udara Bandha & Purna-Uddiyana) und gezielte Atemrückhalte (Kumbhaka) sowie yogische Siegel (Mudras) ein. Nach der Asana Praxis findet immer eine Zeit im Liegen zum Entspannen & Nachspüren (Shavasana) statt.

 

 

  • Vortrag: Reinigende Praxis  Yogische Techniken zur Aktivierung und Reinigung/Entgiftung des Körper- und subtilen Energiesystems (Nadis). Anreicherung des Körpers mit Sauerstoff.

 

 

  • Atemübungen: Im Unterricht werden verschieden Techniken erlernt und geübt. Aus der Sicht des Yoga ist Prana die Lebensenergie, die den gesamten physischen Körper durchzieht und eine Verbindung zwischen Körper und Geist darstellt. Ein Ziel der Atemübungen ist es, Prana im Körper anzureichern und damit dem Körper mehr Energie zur Verfügung zu stellen.

 

 

 

  • Meditation: Wir praktizieren zum Abschluss eine kurze Sequenz einer ausgewählten Meditationstechnik. Dies geschieht gewöhnlich im Sitzen, gerne aber auch in Rückenlage, wenn dies angenehmer ist. Die Meditation kann viele positive Wirkungen haben: Förderung der geistigen und körperlichen Gesundheit,  Entwicklung von innerer wie äusserer Gelassenheit und Ruhe, Stärkung der Konzentration, Lösung von Energieblockaden, Anregung der Kreativität und Inspiration, Steigerung der Lebenskräfte und der Lebensfreude, ganzheitliches Erfahren des eigenen Selbst. 

 

      Auszug aus der Hatha Yoga Pradipika:
      Zuerst sollst du deinen Körper reinigen - den Magen, den Darm, das Nervensystem und die anderen Systeme.

      Neti,Kapalabhati, Trataka und Nauli. Hiermit beginnt Hatha Yoga.

 

Zu den Kursen ist eine verbindliche schriftliche Anmeldung  sundarayoga.ch/  bis spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn erforderlich. Mit der Anmeldung wird die Teilnahmegebühr fällig. Der Platz gilt als gebucht, wenn die Teilnahmegebühr auf folgendes Konto überwiesen wurde:

  1. Überweisung auf folgendes Konto:PostFinance IBAN CH86 0900 0000 8910 4244 1 Konto 89-104244-1

  2. Naline Rohrer, Rupperswil
    076 219 65 80

  3. Namaste Naline Rohrer

 

So findet man uns

Naline Rohrer

Tel: 076 219 65 80

www.sundarayoga.ch

Sundara Yoga

Yoga Studio

Rupperswilerstrasse 5

5502 Hunzenschwil

nalinesundara@live.de

 

Shambala Yoga

www.raeberbeck.ch

Gemeinschaftspraxis

Dorn-Therapie Anna Räber

Psychotherapie Hermann Beck

 


htpp://www.needychildrendeutsch.weebly.com